Stellenausschreibung für die Geschäftsstelle der Landes-ASten-Konferenz (LAK) Berlin

Die LAK Berlin:

Die Landes-ASten-Konferenz Berlin, kurz LAK Berlin, ist der Zusammenschluss der Studierendenschaften der Berliner Hochschulen.

Die Studierendenschaften treffen sich regelmäßig, um aktuelle Entwicklungen der Berliner Hochschulpolitik zu diskutieren und treten gelegentlich über Pressemitteilungen oder andere Kanäle an die Öffentlichkeit. Über die LAK koordinieren sie ihre Positionierungen gegenüber dem Berliner Senat, der Bundespolitik und der Öffentlichkeit, etwa im Rahmen von themenspezifischen Anhörungen im Wissenschaftsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses.

Die LAK Berlin vernetzt sich kontinuierlich mit Bündnissen, Initiativen, Gewerkschaften und weiteren Akteur*innen aus Wissenschaft und Politik. Mit den Landesstudierendenvertretungen anderer Bundesländer wird ein regelmäßiger Austausch gepflegt.

Das Ziel der LAK Berlin ist es, die Interessen der Berliner Studierenden und ihrer Studierendenschaften gemeinsam, koordiniert und schlagkräftig zu vertreten. Wir wollen im Sinne der Berliner Studierendenschaften Einfluss auf relevante politische Entwicklungen nehmen.


 

Die Stelle:

Zum 15.10.2021 wird eine Stelle ausgeschrieben für das Büro der Landes-Asten-Konferenz (LAK) Berlin.

Diese Stelle wird gemeinsam von den ASten folgender Hochschulen ausgeschrieben:

- Beuth-Hochschule für Technik Berlin

- Freie Universität Berlin

- Humboldt-Universität zu Berlin (dort RefRat, gesetzl. AStA)

- Technische Universität Berlin

- Universität der Künste Berlin

Es handelt sich dabei um eine Stelle mit einem Arbeitsaufwand von 40 Stunden/ Monat. Die Vergütung erfolgt gemäß § 10 Abs. 1 TV Stud. III und beträgt derzeit 12,68 € die Stunde Brutto (ab 01. Januar 2022: 12,96 €). Dieser Betrag beinhaltet den von dem*r Arbeitnehmer*in abzuführenden Rentenversicherungsbeitrag. Die Stelle wird für die Dauer von zwei Jahren ausgeschrieben (auf der Grundlage des WissZeitVG).


 

Aufgaben:

Im Büro der LAK Berlin musst du vor allem die Organisation der laufenden Geschäfte der LAK übernehmen. Das heißt vor allem, dass du die Plena organisieren, vor- und nachbereiten und die Kommunikation zwischen den ASten koordinieren musst. Des Weiteren bist du für die Kommunikation der LAK nach außen, mit hochschulpolitisch relevanten Initiativen und Entscheidungsträger*innen, verantwortlich und fungierst als administrative Schnittstelle der LAK. Zu deinem Aufgabenfeld gehören auch die Verwaltung und Weiterentwicklung der internen Kommunikationsstrukturen der LAK, der Webpräsenz und von Accounts in sozialen Netzwerken sowie die regelmäßige Erarbeitung eines Themenüberblicks über aktuelle hochschulpolitisch relevante Entwicklungen.

Dafür benötigst du ein gewisses Maß an Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz, einen strukturierten, eigenständigen Arbeitsstil, ein großes Interesse an studentischer Selbstverwaltung und die Lust an (hochschul-)politischen Themen und Auseinandersetzungen.


 

Folgende Dinge sind mit der Bewerbung einzureichen:

  • Immatrikulationsbescheinigung (da du in der Bundesrepublik Deutschland als Student*in eingeschrieben sein musst)

  • Tabellarischer Lebenslauf (ohne Lichtbild)

  • Anschreiben


 

Anforderungen:

  • Kenntnisse in der (hochschul-)politischen Landschaft Berlins

  • Kenntnisse der gesetzlichen Rahmenbedingungen der studentischen Selbstverwaltung

  • Bereitschaft sich darin einzuarbeiten

Bewerber*innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung nach § 122 SGB IX bevorzugt.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen, inter oder trans Personen und Menschen mit Migrationsgeschichte und / oder Rassismuserfahrung besonders willkommen.


 

Wohin mit meiner Bewerbung:

Die Bewerbung könnt ihr spätestens bis zum 30.09.2021 per Mail einschicken:

hopo@ash-berlin.eu

Die Bewerbungsgespräche finden dann voraussichtlich Anfang Oktober statt.


 

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!