LandesAstenKonferenz Berlin Die LAK Berlin ist der Zusammenschluss der Berliner Studierendenschaften.

LAK-Plenum am 22.03.2017

Liebe ASten, liebe Interessierte,

die LandesAstenKonferenz Berlin trifft sich das nächste Mal am 22.03.2017 um 16 Uhr im RefRat HU (ACHTUNG Baumaßnahmen, siehe http://www.refrat.de/article/finanzen.aktuelles.ziegelstr.html?1485128921).

Das Plenum ist öffentlich.

TOPs

  1. Berichte
    a. aus den Asten
    b. der Geschäftsstelle

  2. Geschäftsstelle: Verwaltungsvereinbarung, Einstellungskommission & Zeitplan

  3. Vorbereitung für Treffen mit Staatssekretär für Wissenschaft Steffen Krach

  4. rechte Umtriebe auf dem Campus

  5. Verschiedenes

Pressespiegel - Stand 15.03.2017

studentische Fachzeitschriften & Publikationen

Studiengebühren

Wissenschaft & Donald Trump

Perspektiven nach dem Studium

Wohnungsnot, hohe Mieten & Verdrängung

Hochschulfinanzierung & Kooperationsverbot

Theologie an Hochschulen

Wissenschaftsverlage, Urheberrecht & Open Access

Hochschulzugang & Support für Geflüchtete

Charité

Hochschulzugang & Einklagen

Beratungsbedarf Studierender

Technologiezentrum Adlershof

Mensa-Essen

Digitalisierung

Restaurierung von Archiven & Sammlungen an Hochschulen

Bundeswehr an Hochschulen

Girls's Day an Hochschulen

Internationalisierung & Mobilität

Pressespiegel - Stand 08.03.2017

Wohnungsnot, hohe Mieten & Verdrängung

Minderjährige Studierende & Studierendenzahlen

Rankings

Durchlässigkeit des Bildungssystems & soziale Selektion

#ISWBesetzt, Uni von unten & Causa Andrej Holm

Theologie an Hochschulen

Inklusion

AfD & Hochschulen

AStA & Studierendenvertretung

Digitalisierung

Wissenschaftsverlage, VG Wort & Urheberrecht

Hochschulzugang & Support für Geflüchtete

Soziale Absicherung

Namensänderung der Universität Greifswald

Haus- und Seminararbeiten

HU sperrt widerrechtlich SoWi-Fachschaft aus

Hiermit dokumentieren wir eine Pressemitteilung der Statusgruppe der Studierenden im Akademischen Senat der HU vom 28.02.2017 zu den Geschehnissen am ISW.

HU sperrt widerrechtlich SoWi-Fachschaft aus

Die HU Berlin hat am 27.02.2017 ohne Vorankündigung die Fachschaft der Sozialwissenschaften aus ihren Räumen ausgesperrt. Dazu wurden heimlich die Schlösser des Fachschaftsraumes ausgetauscht. Eine offizielle Begründung gab es nicht. „Es ist bedenklich, wie die HU hier gegen eine gewählte Vertretung von Studierenden vorgeht und deren Arbeit unmöglich macht.“ sagt Tobias Roßmann, studentisches Mitglied im Akademischen Senat der HU.

Dass die Aussperrung der Fachschaft und die Räumung des letzten von den Besetzer_innen genutzten Raumes im Erdgeschoss zeitlich zusammenfallen, ist dabei kein Zufall. „Die HU will nun alle Studierenden bestrafen, die sie in Zusammenhang mit der Besetzung bringt. Da kommt die unbequeme Fachschaft gerade recht. Dass die SoWi-Fachschaft nicht deckungsgleich mit den Besetzer_innen ist, wissen jedoch auch die offiziellen Stellen der HU. Folglich ist das eine billige Retourkutsche.“ sagt Roßmann.

Dabei ist die Aussperrung rechtswidrig. João Fidalgo, ebenfalls im Akademischen Senat und Referent im Referent_innenRat (gesetzl. AStA) sagt “Der Raum wurde ohne ordentliches Verfahren und ohne Ersatzräume entzogen. Wir prüfen derzeit rechtliche Schritte gegen die HU.“

Kontakt:

Tobias Roßmann 0151/61910854
João Fidalgo 0173/2415920

Older Posts