Anwesend:
BHT, FU, GS

1. Berichte aus den Arbeitsgruppen:

  • AG BerlHG:
    • Unter-AGs zu folgenden Themen: Studium & Lehre (abgeschlossen), AntiDis (läuft), Verfasste Studierendenschaften (einmalig) → Protokolle befinden sich in der Crabgrass-Gruppe
    • Redaktion des BerlHG durch J. & J. (HU)
    • Zu AntiDis: sind die Vorschläge nicht bereits total realpolitisch und kompromissbereit? → ja: aber eine Verbesserung des Zustands wäre schon ein Erfolg, und dies ist nur zu erzielen mit realistischen Forderungen; nein: die Konzepte & Überlegungen gehen weit über den Status quo hinaus
    • zu AntiDis: mehr Fokus auf das Thema, Veranstaltung mit dem Senat einfordern? → nehmen mit der LAG Kontakt aufnehmen –> schaffen wir das zeitlicn? let's try...
    • generell: Verbindung zwischen AntiDis & Studium&Lehre herstellen --> wurde leider bei den bisheringen Veranstaltunegn nicht getan
  • AG Wohnen:
    • Umfrage: 8900 Datensätze, leider weniger als Semtix, einige Asten haben sich eventuell nicht beteiligt (fehlende Rückmeldung)
    • Broschüre: 1) wo brennts? 2) unsere Kritik an Wohnungspolitik für Studis & generell; 3) Forderungen, Alternativen & mehr
    • Anmerkungen: was ist der Fokus? Daten & Auswertung; Realpoltisch und/oder Selbsthilfe → Redaktionsergebnis nochmal absegnen lassen um Schwerpunkte zu besprechen
    • Teilnahme Mietenwahnnsinn-Demo? Beschluss: unterschreiben den Aufruf

2. AG Demokratische Hochschule

  • Unzufriendenstellendes Ergebnis für Alle, wie zu Anfang angenommen hat es viele Ressourcen gefressen ohne das es irgendwelche (positiven) Ergebnisse für uns hat
  • angesprochen mit Krach, Signal von Krach dass die AG auf vielen Seiten als nicht zufrieden stellend wahrgenommen wird; positiv das AG auch von R2G nicht als stellvertretend für eine konsensualen Vorschlag verstanden wird --> Problem ehr die Präsidien?!
  • P. hatte Email mit unserer Kritik an Vorsitzenden der AG gesendet
  • Abschlussbericht der AG wird über LAK Verteiler veröffentlicht

3. Einladung „Reform des Hochschulzulassungsrechts“

  • Entwurf Staatsvertrag (NRW)
  • Pressemitteilung KMK
  • neuer Staatsvertrag nötig nach Bundesverfassungsgericht Urteil zu Hochschulzugängen, nur zentral vergebene Fächer
  • neuer Vorschlag soll Abiturnote noch stärker gewichten, Argumentation ist sozialchauvinistisch
  • Rest hängt an "schulnotenabhängige & unabhängige Kritrien"? was sind diese?
  • PM/ Stellungnahme: Pad raussenden an alle, spätestens am WE schreibt G. etwas rein & B. kümmert sich um Termin mit SenWissForsch
  • Grundkritik: bisheriger Entwurf soll zwar "mehr Gleichheit" bringen, dies ist aber nicht ersichtlich, Wartesemester waren besseres Kriterium als Leistungsbezogene Kriterien um instituionelle Diskriminierung (welche sich in Noten widerspiegelt) auszugleichen

4. Vertragsverlängerungen & Neuauflage Verwlatungsverianbarung (intern)

5. Berichte aus den ASten und der GS

BHT:

  • machen KrOwos im SoSe & wollen andere ASten einladen
  • Asta Neuwahl im April

FU:

  • Außeinandersetzung im StuPa über das autonome Referat für internationale Studierende & Studierende of Colour, schwarze Studierende (RIS)→ Konflikt da AntiRassismus-Arbeit nicht ernst genommen wurden durch die neu gewählten Reffis
  • Problem: Problematiken z.T. sehr unterschiedlich, Problem entsteht durch Zusammenlegung von ausländische Studis mit Studis of Colour/Black Studis -> nun Kommission die Lösungen erarbeitet

Außerordentliches Plenum: 26.03.2019 um 13h im AStA TU